Friedrich Herr von Grimburg

Edelherr von Saarbrücken

um 1225

 

Geboren als 3. Sohn des Johann von Alben, Enkel des Boemund I. von Saarbrücken und Urenkel des Grafen Simon I. von Saarbrücken und damit aus dem Hause der Edelherren von Saarbrücken. Die Grimburg ist eine der sieben Landesburgen des Erzbischofs und Kurfürsten zu Trier und sichert auch militärisch das kurtrierische Gebiet nach Osten ab. Nach über 15 jährigem Dienst als Heerführer von Kurtrier nur noch selten auf dem Schlachtfeld zu sehen, ist er nunmehr als Mitglied des bischöflichen Offizialats , Advokat und Mediator vermehrt Repräsentant des Erzbischofs und Kurfürsten von Trier in Lehens- und Rechtsstreitigkeiten, an Hoftagen und in Friedensverhandlungen. Verheiratet mit Josefine von Arenberg. Vater von Maximilian von Grimburg

 

Zurück